Logo Mellies Immobilien

  • "Enter your caption here"

 

Objekt 1559


 

1 2 34 6

Geschichtsträchtige Pension mit vielen Einsatzmöglichkeiten im Wendland

Diese Immobilie  beherbergte Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, eine Schreibstube der königlichen Pferdezucht, später eine Gaststätte dann eine moderne  Bed and Breakfast Pension. Dieses historische Gebäude hat schon so manche Verwandlung mitgemacht.

Die Bezeichnung Bed and Breakfast war in Deutschland noch nicht wirklich etabliert, als die derzeitige Eigentümerin vor über fünfzehn Jahren beschloss, die Gaststätte ihrer Schwiegereltern zu übernehmen und in ein gemütliches, naturverbundenes Feriendomizil für die ganze Familie zu verwandeln. Hier stand der familiäre Kontakt zu den Gästen im Vordergrund. Es dauerte nicht lange und aus einer in der Umgebung bekannten Gastwirtschaft, wurde eine europaweit  bekannte Pension, die ihren Gästen das Wendland und die Lüneburger Heide näher brachte.

Noch heute bedauert die Eigentümerin, dass sie ihr „Lebenswerk“ aufgeben musste, doch als ihr Ehemann die Chance bekam sich in der Schweiz, ihrer eigentlichen Heimat, neu zu entfalten ging sie gerne mit. Noch heute kommt sie regelmäßig zurück und guckt, ob alles in Ordnung ist. Aber nicht nur sie überzeugt sich das alles in Ordnung ist, wöchentlich wird das Haus gereinigt und die Schwiegermutter sowie ein angestellter Hausmeisterservices schauen regelmäßig nach den rechten.

Auch heute hat dieses Haus sein Flair noch nicht verloren, es wartet nur darauf neu entdeckt zu werden. Es ist vielseitig nutzbar, eine Pension oder ein Tagungshaus sind genauso machbar wie die alternative Wohngemeinschaft. Egal ob Jung oder Alt, hier fühlt sich jeder wohl

 

Das Haus wurde bis zuletzt ständig saniert und modernisiert, bis Heute wird es regelmäßig gereinigt, es gibt einen eigenen Hausmeister sowie einen Gärtner die stets nach dem Rechten sehen.
Im vorderen Teil des Hauses, befinden sich ein Speisesaal (die ehemalige Gaststube), eine Küche, Gäste WC´s, ein großer Saal (ca. 116 m²) und drei Doppelzimmer mit Bad sowie drei Gästewohnungen.
Im hinteren Teil des Hauses, erkennt man dass der Sohn Architekt von Beruf ist, hier befindet sich die damalige Wohnung seiner Familie. Dieser Bereich, wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und aus- bzw. umgebaut. So entstand zum Beispiel ein zweistöckiges gläsernes Atrium, der Alt- und Neubau miteinander verbindet. Aber nicht nur beim Bau des Atriums spielte Glas eine wichtige Rolle, auch die Wohnung ist durch zahlreiche Glaseinsätze hell und freundlich gestaltet.
Und wer seine Abende doch lieber direkt im Freien verbringen möchte, hat im Innenhof die Möglichkeit dieses zu tun.

Wem die 600 m² Grundstück direkt am Haus doch ein bisschen zu wenig sind, der muss nur einmal über die Straße laufen, hier kann man auf ca. 8.600 m² seine Kreativität freien Lauf lassen.

„Königshorst“ hört sich nicht nur königlich an, sondern war es seinerzeit auch. Dieser Ort wurde um 1866 nur für die Pferdeerziehung gegründet. Hier wurden  sogenannte Remonten (drei- bis vierjährige Pferde) für den Einsatz im kaiserlichen Heer ausgebildet. Damals diente das zu verkaufende Objekt als Schreibstube und Verwaltungsgebäude. Erst um 1923 wurden die damaligen Stallungen zu Siedlungshäusern umgebaut. Aber auch Heute, ist es noch möglich Pferde unterzustellen und seine Freizeit auf dem Rücken der edlen Vierbeiner zu verbringen.

Königshorst liegt ca. 1 km von Wustrow und ca. 5 km von Lüchow entfernt, hier finden Sie alles was das tägliche Leben lebenswert macht, Einkaufsmöglichkeiten sind ebenso vorhanden wie Ärzte, Schulen und Kindergärten. Und für eine gute Verkehrsanbindung sorgt die Bushaltestelle direkt vor der Tür.

 

Zusammenfassung:

  • Baujahr: Haupthaus um ca. 1866, Anbau ca. 2000
  • Grundstück:  600 m² + 8.600 m²
  • Wohn-/Nutzfläche: Haupthaus ca. 500 m², Anbau ca.300 m²
  • Aufteilung:  
    Haupthaus:  -  3 Doppelzimmer mit Bad
  • 3 Ferienwohnungen mit ein bis zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Bad
  • Speisesaal
  • Küche
  • Tanzsaal

Anbau:        
  -  1 Wohneinheit

  • Fenster: Mehrscheiben-Isolierverglasung
  • Heizung: Gas-Zentralheizung , Solar
  • Sonstiges:                         
    -  Innenhof zum Teil mit Glas überdacht
    - Bushaltestelle und Kinderspielplatz direkt vorm Haus
    - Hausmeister, Reinigungskraft und Gärtner sind immer noch im Einsatz.

 

Antworten auf Ihre Fragen!

"Aus gegebenem Anlass! Ein fremdes Grundstück zu betreten „ob nun bewohnt oder unbewohnt, ob eingezäunt oder nicht, ob es zum Verkauf oder zur Vermietung steht“ ist immer ein Hausfriedensbruch (eine Straftat). Da es immer mehr Anzeigen von Eigentümern, Nachbarn oder Passanten gibt, kann ich nur vor dem Betreten (ohne Genehmigung) von fremden Grundstücken warnen!"